Werkzeugmaschinen GmbH

Eigenschaften von Saphir

Saphir ist das zweithärteste durchsichtige Material mit 9 Mohs nach dem Diamanten mit 10 Mohs. Dieses gewährleistet eine lange Lebensdauer ohne Qualitätseinbußen der Durchsicht, auch unter den härtesten Bedingungen wie z. B. der permanente Beschuss von Stahlspänen.

Hinzu kommt die hohe Lichtdurchlässigkeit und die Lichtbrechung für eine extrem hohe Bildqualität.

Chemisch gesehen ist Saphir -> Aluminiumoxid (Al2 O3) ->Korund. Hiermit werden in der Zerspanung die Werkzeuge für eine längere Standzeit beschichtet. Auch Schleifsteine für die Bearbeitung von Hartmetall sind aus Korund.

Der Schmelzpunkt für Saphir liegt bei 2050 C° und ist somit auch unempfindlich gegen Funkenflug, der beim Zerspanen ohne Kühlmittel von gehärteten Stahl häufig auftritt.

Zwischen dem Saphir und dem Kühlmittel einer CNC-Maschine herrscht eine deutlich geringere Kohäsionskraft als bei Mineralglas. Demzufolge läuft das Kühlmittel viel leichter und mit ganz geringen Rückständen ab (Lotuseffekt).

Um Ihnen ein objektiven Überblick dritterseits zu den Eigenschaften von Saphir zu geben, können Sie hier Beispielhaft das Video anschauen.

Für den Inhalt des Youtube - Videos ist der Einsteller des Videos verantwortlich und besitzt alle Rechte.

Insgesamt ist Saphir ein wichtiger und zentraler Werkstoff, der die Qualität und die Haltbarkeit der Kamera erheblich verbessert.

Der einzige Nachteil von Saphir ist der Preis. Allerdings hat der Preis seinen vollen Nutzen für den Betrieb in einer CNC-Maschine oder bei anderen harten Einsatzbedingungen.

Irrtümer vorbehalten