Werkzeugmaschinen GmbH

Das Überwachungskonzept


Durch das IP Kamerakonzept kann eine hohe Anzahl von CNC Maschinen ohne große Investitionen überwacht werden.

Jede Kamera ist zugleich ein kleiner Computer, der den Videostream kodiert und an andere Systeme digital liefert.

Der digitale Videostream (h.264/h.265) ist so hoch kompakt, dass er über eine normale DSL-Leitung (min. 3 Mbit/s Upload) per VPN oder HTTPS hochsicher via Internet bei voller Auflösung (4K) mit voller Framezahl (30 FPS) flüssig übertragen werden kann. Ihr Handy, Tablet und/oder Webbrowser dekodiert den Livestream oder die Aufzeichnungen direkt und gibt ihn mit minimalen Latenz wieder. Und das Ganze funktioniert mit sogenannten Mainstreamprodukten, die häufig schon vorhanden sind oder deren Anschaffung günstig ist.(Fritzbox, RJ 45 POE Switche, PCs, Handys, Tablets, DSL Anschluss)

Die Kameras benötigen keine zusätzliche Hardware, wie ein Netzwerkenkoder bzw. H.264 Konverter um komprimierte Videostreams ins Netz zu bringen und über einen Webserver live auf dem Handy, Tablet und/oder Rechner streamen oder aufzeichen zu können. Bei mehreren CNC Maschinen kann die zusätzliche Hardware sehr teuer werden, denn den Webserver (Rechner) brauchen Sie dann immer noch um mobil auf die Streams greifen zu können.


Computer Lösung


Die Computerlösung ist für den Einstieg besonders günstig, da meistens die Hardware bereits vorhanden ist. Eventuell kann durch Hinzunahme einer Hochleistungsgrafikkarte der Computer aufgerüstet werden. Der Computer kann als Server (Bereitsteller) und/oder als Client (Nutzer) mit einer hohen Datensicherheit dienen.

NVR Lösung


Der NVR ist eigentlich ein Netzwerkvideorekorder der auch Aufzeichnungen, Livebilder, Alarme, etc. bereitstellen kann. Die Funktionalität und Wiedergabequalität sind nur bei sehr teuren NVR´s akzeptabel. Eine P2P -Verbindung ist aus technischer Sicht möglich, allerdings aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen.

Empfehlung


Wir empfehlen beides miteinander zu kombinieren. Der Computer stellt als Client/Sever seine Resourcen ins Netz. Der NVR zeichnet intern permanent die Videos von den Kameras auf, wobei die Dauer der Aufzeinungen nur durch die größe der Festplatten begrenzt ist. Livebilder und Aufzeichnungen können sicher über das Web zum Handy, Tablet und co. übertragen werden.
Sie können an einem 65“ MONITOR (Fernseher) viele Kameras, bzw. Ihren Maschinen bei der Arbeit zuschauen. Per Handy überall auf dieser Welt, wo es Internetempfang gibt, alles beobachten und Stillstandzeiten kontrollieren.

Sinn der Überwachung


Beim Betrachten der Videos werden mögliche Fehler deutlicher, teilweise schon frühzeitig erkennbar und somit beherrschbarer. Bei Unterbrechungen (Stillstand) können Alarme auf das Smartphone gegeben werden. Aufzeichnungen über den Fehler, der zum Stillstand führte, können Sie mit vielen Funktion wie Vor-, Rückspulen, Zeitlupe, Pixelzoomen, etc. anschauen. Sie können auch per Webserver von anderen Rechnern über einen gängigen Browser (Chrome, Edge, Firefox, etc.) alles beobachten. Sie brauchen nur einen Internetanschluss und einen Rechner (Window, Mac, Linux, etc.). Dieses Kamerasystem ist vielseitig einsetzbar, ist einfach und kostengünstig zu installieren und hilft Ihnen Zerspanungsprozesse zu optimieren und eventuelle Fehler zu korrigieren. Sie haben zu jeder Zeit und praktisch überall, Ihre Maschinen live und als Aufzeichnung im Blick. Es können Ausfallzeiten vermieden werden und gespeicherte Videoaufnahme als Arbeitsvorbereitung dienen.

Sicherheit


Je nach Sicherheitsbedarf kann dieses außerhalb Ihres Netwerkes per VPN oder über https mit hoher Verschlüsselung erfolgen.

Irrtümer vorbehalten